Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Neues aus dem Wunderland...

Provisorium ab 1. Mai 2016

Veröffentlicht am 01.05.2016

Bei Taboa gibt es kurzfristige Änderungen wegen internen Umstrukturierungen. 

Wie einige wissen, war es immer mein Wunsch, das Sortiment zu vergrössern und auch das BIO-Sortiment zu erweitern. Nun ist es soweit, weshalb wir kurzzeitig schliessen müssen wegen Renovationen und Umstrukturierungen.

Ich halte Euch hier auf dem Laufenden.

Vorübergehend findet Ihr ein Teil unseres Sortimentes in der Drogerie Jud am Morgental an der Albisstrasse 48 in 8038 Zürich-Wollishofen, zwei Tramstationen weiter.

 

Vielen Dank für Eure Geduld!

Ganzen Eintrag lesen »

Exklusive Weindegustation

Veröffentlicht am 31.03.2016

Mittwoch, 30. März 2016: das Wetter zeigt sich von seiner besten Seite. Die Sonne scheint und die Temperatur draussen ist angenehm warm - der Frühling ist angekommen!

Taboa und die Vinothek Ugarte haben eingeladen zu einer exklusiven Weindegustation mit ausgesuchten Weinen und feinen Häppchen.

Usam Ugarte präsentierte exklusive Weine.Usam Ugarte präsentierte exklusive Weine.

Von 17-21 Uhr gab es nächst spanischer Musik ein feines Buffet, wo man sich verwöhnen lassen konnte. Die Weine waren exzellent ausgesucht und passten hervorragend zum selbstgemachten Brot und den anderen Speisen. Dyonysos wäre stolz gewesen!

Viele Kunden, Freunde und Verwandte fanden den Weg ins Taboa und genossen einen schönen Abend mit ausgelassener Stimmung.

Herzlichen Dank an alle, die den Abend zu einem Erlebnis gemacht haben! ❤ 

 

...Und falls Euch der Geschmack der degustierten Weine nicht mehr aus dem Kopf geht oder Ihr ein tolles Geschenk für einen Weinliebhaber/eine Weinliebhaberin sucht:

www.vinothek-ugarte.ch

Ganzen Eintrag lesen »

Osternascherei

Veröffentlicht am 07.03.2016

Als ich letzte Woche den Frühlings/Osternewsletter versendet habe und es daraufhin anfing wie wild zu schneien, habe ich mich doch etwas geschämt... Aber heute, zum Start der gluten- & laktosefreien Osterchüechli, scheint die Sonne!! Ein kleiner Vorgeschmack auf den nahenden Frühling, was meint ihr? Ich find's klasse! Auch wenn ich den Winter ebenfalls mag...

Einige Kunden meinten letztes Jahr ja, dass meine Osterchüechli "die besten der Welt" seien. Finde ich total schön und erinnere mich immer wieder gerne daran. 

 

Du möchtest auch eines probieren? Kein Problem! Ab sofort gibt's meine gluten-& laktosefreien Osterchüechli entweder bei mir direkt im Laden oder im Onlineshop zu kaufen. 

Ich freue mich auf die wohl süsseste und bunteste Saison des Jahres 

 

Übrigens findest Du bei mir ein grosses Ostersortiment.

Glutenfreie, laktosefreie, ZUCKERFREIE oder vegane Schokohasen in verschiedenen Sorten, Überraschungseier für Kinder, grosse Zuckereili, Géléefiguren und vieles mehr.

Kurz: Alles für ein tolles, verträgliches Osternestli! 

 

Und jetzt vormerken: Am 26. März 2016 gibt es auf Vorbestellung feine Zopfhäschen für den Osterbrunch. Mhmm...

Ganzen Eintrag lesen »

Valentinstag, Liebe, Crèmeschnitten... CRÈMESCHNITTEN?!

Veröffentlicht am 18.02.2016

So, der Valentinstag ist auch dieses Jahr überstanden.

Es wird ja immer ein riesen Trara um diesen Tag gemacht und am nächsten Tag sind die Internetplattformen voll von Heiratsantragsvideos und Verlobungsstatements. Glückliche Paare weit und breit.

Während die einen Ihre Liebe kund tun und an diesem Tag speziell zelebrieren, verkriechen sich andere zu Hause und lenken sich ab oder verbringen den Tag, wie jeder andere eben auch. 

Egal ob ihr in einer Beziehung seid oder Single. In das, was jetzt kommt, werdet ihr Euch verlieben: Crèmeschnitten!

Luftiger Blätterteig mit süsser  Vanillecrème und zartem Zuckerguss obendrauf. Himmlisch!

Und ganz ehrlich: Das Wetter ist ja nun wirklich nicht gerade toll (ausser vielleicht in den Bergen) und der Sommer ist noch in weiter Ferne (von wegen Bikini-Figur uns so...). Tristes, trübes und nasskaltes Wetter draussen. Was gibt es da besseres, als sich zu Hause in eine Decke zu kuscheln, mit einer feinen Tasse Tee oder Kaffee und was Süsses zu mampfen, um die Glückshormone in Bewegung zu bringen? Genau. Nichts! 

Und jeder, der jetzt anfängt Kalorien zu zählen: Lasst es sein!! Leute in einer Beziehung müssen sich über die Kalorien keine Gedanken machen - die trainieren das früher oder später wieder ab. Und an alle anderen da draussen: GÖNNT EUCH WAS! Verwöhnt oder belohnt Euch. Das schlechte Gewissen könnt ihr Euch getrost sparen, denn jeder ist perfekt, so wie er ist. Und schliesslich gibt es ja nicht jeden Tag eine glutenfreie oder gluten- & laktosefreie (!) Crèmeschnitte, oder? Eben.

Und ja, richtig gelesen: LAKTOSEFREI - ein Traum!

Die verführerische Leckerei ist (jeweils solange Vorrat) bei uns erhältlich. Die Lieferung erhalten wir einmal im Monat.

Wenn ihr auf Nummer sicher gehen oder gleich eine grosse Bestellung aufgeben möchtet (vielleicht möchte die Freundin/der Freund, die Kollegin, der Kollege, die Nachbarn, Familie, Freunde oder sogar die Katze auch einen Bissen?!), könnt ihr mir eine Mail an info@taboa.ch schicken. Sobald die Bestellung dann eingetroffen ist, werdet ihr informiert. 

Sie lassen sich übrigens problemlos einfrieren...

 

Ich bin verliebt... Ihr auch?

Ganzen Eintrag lesen »

Fasnachts-Chüechli oder s'Chüechli vode Fasnacht

Veröffentlicht am 20.01.2016

Jeder kennt das: Irgendjemand - sei es jemand aus der Familie, ein Freund oder ein Bürokumpel - kauft Fasnachtschüechli. Man sieht sie und sagt zu sich "nein, diesmal nicht". Man schaut sie an. Lange. Irgendwann denkt man sich "ach komm, nur ein kleines Stück!" und bricht eine Ecke ab. Ok. Etwas mehr als nur eine Ecke. Egal.

Und dann... ist es zu spät! Kaum hat man sich versehen, ist das gute Stück auch schon weg. Hat's der Hund gefressen? Hat es jemand stibitzt? Oder fiel es etwa vom Tisch? Nein. Man hat bereits eins gegessen. Ein Ganzes!! "Neeeeein. Das kann nicht sein", hört man sich selbst in Gedanken. Doch. Die Krümel und die Puderzuckerspuren an den Fingern verraten es. Und da wartet auch schon das zweite Stück und lächelt einen verführerisch an...

Ja, einmal angefangen, ist es schwierig, wieder damit aufzuhören.

Personen mit Zöliakie oder Laktoseintoleranz haben's da schon etwas schwerer. Findet man doch kaum wo Fasnachtschüechli, die glutenfrei und/oder laktosefrei sind.

Doch!! Jetzt. Endlich!

Fasnachtschüechli à la TaboaFasnachtschüechli à la Taboa

 

Bei uns bekommst Du gluten- & laktosefreie Fasnachtschüechli! Hausgemacht und mit viel Liebe. Und ja, sie schmecken wirklich lecker. Und ich sag das nicht nur so. Ich sag das, weil mir das oben beschriebene Szenario genau so passiert ist. Nicht einmal. Sondern bereits mehrmals. Und ich weiss auch, dass es, sobald ich die nächste Portion mache, es wieder soweit kommen wird und ich vermutlich zwei Portionen machen muss. Sicher ist sicher. Schliesslich bin ich nicht die Einzige, die die Dinger ebenso liebt, wie das bunte Konfetti.

 

Wisst ihr, was ich auch mag? Unsere glutenfreien Berliner von R&F... Und wisst ihr, was ich nicht mag? Clowns. Aber das ist ein anderes Thema...
 

Ganzen Eintrag lesen »

Feines aus Maniok

Veröffentlicht am 15.01.2016

Bei uns ist die Wurzel noch ziemlich unbekannt. In fernen Ländern jedoch, gehört sie zum Alltag. So etwa in Brasilien.

Neu (und solange Vorrat) haben wir nun feine, salzige Snacks aus der vielseitigen Wurzel bei uns im Geschäft. Knusperringe nature oder die etwas rassigeren Stängelchen mit Pfeffer. 

Die Snacks passen perfekt zu einem gemütlichen Fernsehabend, einem Apéro oder für den kleinen Hunger zwischendurch.

Luftig-leicht und ein neues Geschmackserlebnis wartet auf Dich!

Ganzen Eintrag lesen »

Dreikönigskuchen

Veröffentlicht am 07.01.2016

Woooow! Wir sind überwältigt!  ^___^ 

Unsere Dreikönigskuchen liefen so gut wie noch nie zuvor. Alle waren innert weniger Minuten ausverkauft...

Vielen Dank an alle, die vorab bestellt haben und ein grosses Dankeschön für die zahlreichen Komplimente, die uns erreicht haben.

Und auch unser Test mit dem Verschicken hat bestens geklappt. Somit scheint es immer wahrscheinlicher, dass wir unsere Dreikönigskuchen nächstes Jahr auch verschicken werden.

 

Vielen Dank! Es hat uns grossen Spass gemacht! 

Ganzen Eintrag lesen »

Glutenfreie Dirggely

Veröffentlicht am 01.11.2015

Fast jeder kennt sie, die feinen Tirggel.

Leider gerät das Gebäck immer mehr in stille Vergessenheit. War es doch einst ein winterspezifisches Gebäck, fristet es heute das ganze Jahr über in Gestellen von namhaften Detailhandelsunternehmen sein Dasein, und dient zur Belustigung und Stillung der Neugierde zahlreicher Touristen. 

Hinzu kommt, dass die meisten Leute die Tirggel falsch konsumieren. Man muss sie in kleine Stücke brechen und langsam im Mund zergehen lassen. Erst dann entfalten die feinen, edlen Zutaten ihre volle Vielfalt und bringen das gewünschte Geschmackserlebnis mit sich.

Bereits den Kelten und alten Römern war der "placenta mellitus", eine Form des Honiggebäcks, bekannt.

Man glaubte seit jeher, dass Honig und Gewürze eine magische Kraft besitzen und nicht nur zum Seelenheil beitragen, sondern auch Krankheiten heilen, bzw. lindern können. 

Der ersten hingerichteten Hexe der Zunftstadt zu Zürich wurden die Dirggely zum Verhängnis, die Beliebtheit des Gebäcks nahm jedoch rasant zu und weckte das Interesse der Bevölkerung. 

Einige Jahre später war das Gebäck so beliebt, dass es zur Zürcher Spezialität erhoben wurde. Hochrangige Familien liessen sich ihr Familienwappen als Model herstellen und nur Zürcher Bäcker und Pfister hatten das Recht, Dirggely herzustellen und auch zu verkaufen. 

 

Und wie wahr! Dirggely herzustellen ist nicht nur eine Ehre. Es vereint altes Handwerk, vergessene Traditionen, uraltes Wissen, Kunst und Leidenschaft in sich. 

Der alte Spruch, dass "Gutes zuerst durch die Hölle gehen muss, bevor es Himmlisches bewirken kann", erhält bei der Herstellung meiner Dirggely eine neue Bedeutung, denn sie werden bei 400 Grad gebacken. In einer geschlossenen Küche wird es da sehr schnell, sehr warm. Leidenschaft schafft Leiden, so heisst es. Dennoch hält es mich nicht davon ab, teuflisch gute und himmlisch leckere Dirggely zu machen. 

Durch Anpassungen von alten Familienrezepten, ist es mir gelungen, glutenfreie Dirggely herzustellen. Als Erste. Der Teig wird von Hand geknetet, ohne Maschinen. Stück für Stück. Handarbeit hat Tradition bei uns Pfistern.

DirggelyDirggely

Die Herstellung ruft die unterschiedlichsten Gefühle hervor, ausgelöst durch Gedanken an längst vergangene Zeiten, Erinnerungen und flüchtige Momente. Vielleicht, oder gerade deshalb, heissen sie bei mir nicht Tirggel sondern Dirggely, denn so wurden sie früher genannt. Und ja, auch Stolz ist mitunter zu finden, als gebürtige Stadtzürcherin und geborene Pfister diese alte Tradition auf neue Weise fortführen zu dürfen.

Dirggely dienten als Geschenk, Heilmittel oder Liebesbeweis, denn vor einiger Zeit hiess es noch "wer dir dies gibet, der dich innig liebet" und vielleicht macht es gerade diese besondere Mischung aus, dass das Dirggely zu etwas ganz Besonderem macht .

Ganzen Eintrag lesen »

Spitzbuben, Vanillekipferl, Lebkuchen... JAAAA!

Veröffentlicht am 20.10.2015

Während sich in den grossen Supermärkten schon seit Wochen die Weihnachtssachen stapeln, türmen und unter ihrem eigenen Gewicht drohen, zusammenzubrechen, halten auch bei uns nun einige Leckereien Einzug: Spitzbuben, Vanillekipferl und Lebkuchen - natürlich glutenfrei und selbstgemacht!

(Weitere Leckereien folgen!)

 

Es gibt süsse Dinge, die könnte man das ganze Jahr essen, stimmt's? Mir geht es mit Spitzbuben so und auch zu Vanillekipferl würde ich nicht nein sagen. Die Vorstellung, an einem lauen Frühlingstag, umgeben von warmen Sonnenstrahlen in einen verführerisch-duftenden Vanillekipferl zu beissen, der sofort auf der Zunge zergeht und einen Hauch von Vanille zurücklässt, ist doch sehr verlockend...

Aber eins nach dem anderen. Die Saison für Guetzli & Co. hat gerade erst begonnen und dafür heizen wir unseren Backöfen ordentlich ein, kneten Teig und stechen aus, bis die Förmchen glühen!

Alle Guetzli werden hübsch verpackt und sind absolut als Mitbringsel oder Geschenk geeignet. 

Wenn Ihr auch Lust habt, auf feine Spitzbuben, Vanillekipferl und Lebkuchen, dann findet Ihr diese nun bei uns im Geschäft an der Seestrasse 330 oder in unserem Onlineshop.

 

Übrigens! An unserem Guetzlibackkurs am 05. Dezember 2015 werdet Ihr nicht nur selbst zu Meistern, sondern erhaltet auch wichtige Tipp's und Trick's rund ums glutenfreie Backen in der Vorweihnachtszeit. Ganz nach dem Motto: "Gluscht statt Fruscht"!

Zutaten findet Ihr wie gewohnt in unserem Onlineshop.

Wir freuen uns!

 

 

Ich schnapp mir jetzt noch einen Vanillekipferl und dann geht's weiter.

An die Förmchen, fertig, los!

Ganzen Eintrag lesen »

Gluten- & Milchfreie Mini-Donuts

Veröffentlicht am 03.10.2015

Klein aber fein sind sie, die Mini-Donuts!

Fingerfood ist schon seit geraumer Zeit ein Begriff, der immer wieder neue Trends setzt. Auch Donuts sind jedem schon seit längerer Zeit ein Begriff. Aber glutenfrei, laktose- und milchfrei? Bis vor kurzem war kaum daran zu denken! Glutenfreie Mini-Donuts. Egal ob mit Zucker-, Schokoladen-, Vanille- oder Erdbeerglasur. Donuts machen einfach gute Laune und sind DER Hit als Mitbringsel zu jeder Einladung!

Hübsch dekoriert, kann ihnen kaum jemand widerstehen. 

Bisher wurde die Herstellung in unseren heimischen Küchen gemieden - der Aufwand war schlicht zu gross. Frittieren. Allein bei diesem Wort, stellen sich einigen die Nackenhaare auf! 

Doch es geht auch einfacher. Warum nicht im Backofen backen? Sie gehen nicht so sehr auf, wie wenn man sie frittiert, aber dafür sind sie auch nicht so fettig und kalorienreich. Ist das ein Kompromiss, der sich lohnt, eingegangen zu werden? Nach meinem Selbstversuch muss ich sagen: Ja, das ist er! 


 Hier findet Ihr das Rezept:

3 Eier

1 Prise Salz

60g Zucker, weiss

1 Pack Vanillezucker

60g Mandeln, gemahlen (ungeschälte Mandeln geben einen etwas intensiveren Geschmack als Ungeschälte)

60g glutenfreies Mehl, helles

1 TL Fiber Husk


 Dekoration:

Glasuren, Zuckerstreusel, etc.

Achtet darauf, dass sowohl die Glasur, als auch die Deko keine Weizenstärke enthält und sie glutenfrei sind!


 So geht's:

Eier trennen und die Eiweisse mit dem Salz steif schlagen, den Zucker und den Vanillezucker hinzufügen und weiter schlagen, bis sich alles verbunden hat.

In einer anderen Schüssel die Eigelbe mit den übrigen Zutaten verrühren, dann unter den Eischnee ziehen.

Spezielle Donutsformen (gross und klein) findet Ihr in Fachgeschäften für Backbedarf. 

Die Masse einfüllen und 10-15 Min. bei 180 Grad backen.

 

Die Donuts  sind nicht lange haltbar und sollten so frisch wie möglich gegessen werden. Ihr könnt sie auch problemlos einfrieren, jedoch nur, bevor Ihr sie dekoriert sind (sonst wird der Guss und die Deko matschig). Danach auskühlen lassen und nach Belieben dekorieren.

Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Ich wünsche Euch viel Spass beim Ausprobieren und Schlemmen. :)

 

Ab und zu sind die süssen Kleinen auch bei uns im Taboa erhältlich - und natürlich auf Vorbestellung.

 

Ganzen Eintrag lesen »