Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Glutenfrei

"Glutenfrei" - ein Begriff, welcher heute vielen Leuten etwas sagt. Gehört oder gelesen in den Medien oder sogar eine betroffene Person im nahen Umfeld sind keine Seltenheit.

Als Gluten wird der "Kleber" im herkömmlichen Brot aus Weizen, Roggen, Gerste, Dinkel, usw. genannt. Das Klebereiweiss ist im Korn enthalten und wird bei der Mehlherstellung nicht zerstört, sondern später zum Produzieren von Brot und Backwaren gebraucht, damit dieses schön aufgeht und der Teig sich entwickeln und stabilisieren tut. Insofern ist das Gluten also sehr nützlich.

Anders sieht es aus, wenn man unter Zöliakie oder Sprue leidet. Hierbei reagiert der Körper mit Entzündungen der Dünndarmschleimhaut. Es kommt zu Verdauungsbeschwerden, Müdigkeit, Gewichtsverlust, Migräne. Die Symptome sind sehr unterschiedlich und werden häufig falsch gedeutet. Durch die andauernden Entzündungen reagiert das Immunsystem mit einer Schwächung, man ist anfälliger auf Infektionskrankheiten. Auch werden mit der Nahrung zugeführte Nährstoffe durch die angegriffene Dünndarmschleimhaut weniger oder gar nicht mehr resorbiert, was zu erheblichen Mangeln führen kann.
Der Körper versucht, sich zu schützen und bildet gegen das Gluten Barrieren, sogenannte Antikörper.

Durch neue Diagnosetechniken lässt sich Zöliakie mittlerweile einfach feststellen. Ein Bluttest gibt an, ob sich Antikörper darin befinden oder nicht. Früher war nur mittels einer Magenspiegelung eine gezielte Diagnose möglich. Trotzdem wird heute, insofern der Bluttest angab, eine Magenspiegelung empfohlen. Durch diese kann man die obere Dünndarmschleimhaut genau betrachten und allfällige Vernarbungen im Gewebe, welche durch die Entzündungen zustande kamen, feststellen und so eine 100% Sicherheit auf die Diagnose geben. Ist vernarbtes Gewebe sichtbar, spricht man von Sprue.

Leute mit Zöliakie müssen zwingend eine lebenslange Diät einhalten und gänzlich auf glutenhaltige Nahrungsmittel verzichten. Wir sprechen hier nicht nur von Brot und Backwaren, sondern auch von Weizenstärke in Saucen, Suppen, Gewürzen, Panaden, usw. Weizenstärke wird häufig als Geschmacksträger eingesetzt oder als Bindemittel und ist so oft auf der Zutatenliste von Produkten zu finden, die man nicht vermuten würde als glutenhaltig einzustufen, was die Diät sehr schwierig macht. Gerade auch Restaurantbesuche oder Ferienaufenthalte werden so zur Herausforderung.

Glücklicherweise ist das Bewusstsein heute stärker was glutenfreie Speisen anbelangt, als noch vor wenigen Jahren. Früher war es für betroffene Personen fast unmöglich, sich auswärts zu verpflegen. Die Wenigsten konnten mit dem Begriff "Zöliakie" oder "glutenfrei" etwas anfangen. Ausserdem war das Produktangebot relativ klein und die Schweiz hinkte bei der Beschaffung solcher Produkte etwas nach. Gerade da setzte das Taboa mit seinem internationalen Sortiment an und importierte beispielsweise Produkte aus Australien, Italien, Österreich oder England.
Der Trend, sich glutenfrei zu ernähren um dadurch vitaler und leistungsfähiger zu sein, welcher von Amerika her zu uns in die Schweiz kam,hat das Bewusstsein in der Bevölkerung gewandelt. Einerseits zum Vorteil für Betroffene, da diese nun ein grösseres Produktangebot erhalten und ein grosser Teil der Bevölkerung weiss, was Gluten ist aber leider entstand dadurch auch der Nachteil, dass Produkte verteuert wurden und man als Zöliatiker häufig belächelt wird und man zu hören bekommt "einem Trend zu folgen".

Doch für Betroffene hat es fatale Folgen, wenn sie auch nur Spuren von Gluten zu sich nehmen - die Symptome kehren zurück und der Körper wird geschwächt. Nährstoffmangel kann zu Spätfolgen führen.

Von Zöliakie kann jeder Betroffen sein, egal wie jung oder alt eine Person ist. Es kann plötzlich ausbrechen oder über Jahre schleichend ins Leben treten. So oder so, für Betroffene ist es, trotz der Besserungen was Produktvielfalt und Bekanntheit in der Bevölkerung angeht, immer noch sehr schwierig. 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?